Stromvergleich.eu

Das Energiemagazin bietet Informationen zu den Themen Energiekosten und politische Entwicklungen zum Thema Energie

 

 

""

Navigation

>>

Startseite

>>

Strompreisvergleich

>>

Gasvergleich

>>

├ľkostrom

>>

├ľkostrom Vergleich

>>

Stromanbieter

>>

Stromtarifrechner

>>

Stromsparen

>>

Billigstrom

>>

Strompreise

>>

Gasrechner

>>

Energiesparen

>>

Energielabel

>>

Energiepass

>>

Energiesparlampen

>>

Tipps Stromsparen

>>

Wechseln - ganz einfach

>>

Stromanbieter vergleichen

>>

Gaspreisvergleich

>>

Stromerzeugung

>>

Energiemagazin

>>

Kontakt

""

Newsletter

E-mail

 

├ľko-Autos als Trend

├ľko ist langweilig? Von wegen! In der deutschen Auto-Industrie setzt man immer mehr auf ├ľkoautos und damit auf ├ľkoautos oder auch StromautosFahrzeuge, die mit geringem Kohlendioxid-Aussto├č die Umwelt schonen. Lange Zeit stand nur die PS-Leistung im Vordergrund, jetzt r├╝cken Spritverbrauch und CO2-Ausstoss in den Fokus und werden von Verbrauchern immer mehr wahrgenommen.

Der Regierung d├╝rfte das nur recht sein, denn erkl├Ąrtes Ziel der neuen ÔÇ×Nationalen Plattform Elektromobilit├Ąt“, die Anfang Mai vorgestellt wurde, ist, dass bis zum Jahr 2020 eine Million ├ľko Autos auf deutschen Stra├čen rollen. Um das zu erreichen, hat der Lenkungskreis die Aufgabe, bis Ende 2010 konkrete Schritte zu erarbeiten, die Deutschland im Sektor E-Autos zu einer Leitfigur machen. Bundeskanzlerin Angela Merkel ist der Meinung, dass Deutschland gute Voraussetzungen hat, um mit den weltweiten Entwicklungen Schritt zu halten und sagte ganz deutlich, dass die Zukunft der Mobilit├Ąt in engem Zusammenhang mit dem Klimawandel stehe. Es m├╝sse ressourcenunabh├Ąngiger und nachhaltiger gearbeitet werden, so Merkel. Schlie├člich soll schon in zehn Jahren jeder 45. Wagen auf deutschem Asphalt ein Elektroauto sein.

Die ÔÇ×Nationalen Plattform Elektromobilit├Ąt“ steht unter der Leitung von Henning Kagermann von der Nationalen Wissenschaftsakademie ÔÇ×acatech“ und wird knapp 150 Vertreter aus Industrie, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft an einen Tisch bringen. Beratungsinhalte sollen u.a. die Batterie- und Speichertechnologie, Elektromotoren und Recyclingverfahren sein. Und nat├╝rlich die Frage, wie eine Marktf├╝hrerschaft im Bereich Elektromobilit├Ąt erreicht werden kann. Schon im vergangenen Jahr war der “Nationale Entwicklungsplan Elektromobilit├Ąt” verabschiedet wurden, an den nun angesetzt wird. 500 Millionen Euro seien dabei im Konjunkturprogramm f├╝r die Erforschung der Elektromobilit├Ąt vorgesehen, so Kanzlerin Merkel.

Damit das Projekt ÔÇ×Stromauto“ auch gelingt, wird derzeit ├╝ber die Einf├╝hrung von Kauf-Pr├Ąmien diskutiert. Und das, bevor das erste Strom Auto ├╝berhaupt vom Flie├čband gerollt ist. Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat sich wie der Gro├čteil der Politik gegen eine solche staatliche Pr├Ąmie, wie Frankreich sie eingef├╝hrt hat, ausgesprochen und setzt darauf, dass Verbraucher die ├ľkofahrzeuge auch ohne Zuschuss attraktiv finden. Schon die Abwrackpr├Ąmie habe gezeigt, dass das Entfachen einer k├╝nstlichen Nachfrage nicht unbedingt zu einer Verbesserung beitr├Ągt und der deutschen Wirtschaft nur kurzfristig hilft. Matthias Wissmann, der Pr├Ąsident des Verbandes der Automobilindustrie, ist der Meinung, dass Deutschland den Vergleich mit der internationalen Konkurrenz nicht zu scheuen braucht, denn man sei auf einem guten Weg.

Ein Problem gibt es allerdings noch: Die Batterien! Lithium-Ion-Batterien gelten zwar als Speicher- und Antriebsquelle der Zukunft, sind aber deutlich teurer als herk├Âmmliche Verbrennungsmotoren. Gro├če Hersteller wie BMW haben bereits angek├╝ndigt, selbst Akkus f├╝r ihre Modelle bauen zu wollen und auch in Japan wird eifrig an einer L├Âsung des Batterie-Problems get├╝ftelt. Schon im Dezember soll dort der Nissan Leaf f├╝r knapp 30.000 Euro zu haben sein. Hierzulande wird es noch ein Weilchen dauern. Matthias Wissmann rechnet im Lauf des Jahres mit ersten Erfolgen und ist sich sicher, dass Deutschland Japan und auch Frankreich einholen kann. Strom Autos von BMW, Volkswagen und Daimler w├╝rden bereits in Kleinserie gebaut werden.

zum Vergleich
Strom
[Startseite] [Strompreisvergleich] [Gasvergleich] [Gaspreisvergleich] [Gasrechner] [Stromanbieter] [Stromsparen] [Strompreise] [Energiesparen] [Stromtarifrechner] [├ľkostrom] [├ľkostrom Vergleich] [Stromvergleichsrechner] [Stromvergleichsportal] [Gasvergleichsrechner] [Gasvergleichsportal] [Stromtarif Vergleich Test] [Gewerbestrom vergleichen] [Strom vergleichen online] [Gas vergleichen online] [Energiemagazin] [├ľko-Autos als Trend] [Sonderk├╝ndigungsrecht Strom-Stromvertrag k├╝ndigung] [Den Stromanbieter wechseln-so einfach geht das] [Die aktuellen Strompreise 2010] [Die Entwicklung der erneuerbaren Energien in Europa] [Die Strompreisentwicklung der vergangenen Jahre] [Geld sparen durch einen Strom-Preisvergleich] [Solarstrom] [Gasherde die guenstigere alternative] [Rohstoffpreise steigen] [Energiesparlampen] [Billigstrom vergleichen] [Stromanbieter vergleichen] [Stromanbieter wechseln-ganz einfach] [Stromerzeugung] [Energielabel] [Energiepass] [Tipps-zum-Stromsparen] [Kontakt] [Impressum]

© 2017 Stromvergleich.eu, Alle Rechte vorbehalten

 

 

Strompreisvergleich